alotofpeople - stock.adobe.com

Hyper-V: Switch Embedded Teaming in Windows Server 2016

Mit nur wenigen PowerShell-Befehlen lässt sich ein Switch Embedded Team in Hyper-V erstellen und verwalten. Doch es gibt spezielle Einschränkungen, die Sie kennen sollten.

Obwohl VM-Switches seit dem ersten Release Bestandteil von Hyper-V sind, hat Microsoft mit Windows Server 2016 eine bedeutende Änderung eingeführt. Hyper-V unterstützt jetzt die Nutzung von Switch Embedded Teaming (SET).

Normalerweise wird ein externer VM-Switch von Hyper-V innerhalb des Host-Servers an einen physischen Netzwerkadapter gebunden. Auf diese Weise können VMs, die an den VM-Switch gebunden sind, über die zugeordnete Netzwerkkarte (Network Interface Card, NIC) mit der Außenwelt kommunizieren.

Windows Server unterstützt ebenfalls seit geraumer Zeit NIC-Teaming, womit sich mehrere physische NICs zu einer logischen NIC zusammenfassen lassen. Dann ist es möglich, einen VM-Switch in Hyper-V an dieses NIC-Team zu binden.

Ein verwaltetes Switch Embedded Teaming unterscheidet sich davon. Hier ist es kein Switch, der einem NIC-Team zugeordnet wird, sondern das NIC-Team existiert als Teil des Switches.

Es gibt mehrere Abweichungen zwischen einem NIC-Team und einem Switch Embedded Team. Ein wesentlicher Unterschied besteht darin, dass ein Switch Embedded Team zwei Arten von Load Balancing unterstützt: Hyper-V Port und dynamisch. Der Modus Hyper-V Port nutzt die Switch-Port- und die MAC-Adresse (Media Access Control), um eine Lastverteilung des Traffics vorzunehmen. Der dynamische Modus reguliert ausgehenden Traffic in Echtzeit, basierend auf einem Hash der TCP-Port- und IP-Adresse, während er mit eingehendem Traffic auf die gleiche Weise verfährt wie der Hyper-V-Port-Modus.

Switch Embedded Teaming steht nicht über den Hyper-V-Manager zur Verfügung, so dass Sie den VM-Switch mit der PowerShell erstellen müssen.

So erstellen Sie ein Switch Embedded Team

Sie müssen einige Voraussetzungen kennen, bevor Sie ein Switch Embedded Team erstellen. Erstens funktioniert dieses Verfahren nur mit Hosts, auf denen Hyper-V unter Windows Server 2016 läuft. Ältere Versionen von Windows Server unterstützen kein Switch Embedded Teaming.

Zweitens müssen Sie beachten, dass Sie ein Switch Embedded Team keinem bestehenden virtuellen Switch hinzufügen können. Wenn Sie Switch Embedded Teaming verwenden wollen, müssen Sie das Team erstellen, wenn Sie den Switch erstellen.

Aufgrund dieser Einschränkungen dürfte es kaum überraschen, dass der erste Schritt beim Erstellen eines Switch Embedded Teams darin besteht, einen neuen VM-Switch anzulegen. Allerdings unterscheidet sich die dazugehörige Vorgehensweise höchstwahrscheinlich von Ihrem gewohnten Prozedere. Switch Embedded Teaming steht nicht über den Hyper-V-Manager zur Verfügung, so dass Sie den VM-Switch mit der PowerShell erstellen müssen.

Das PowerShell-Cmdlet, das verwendet wird, um einen neuen VM-Switch anzulegen, nennt sich New-VMSwitch. Jedes Mal, wenn Sie dieses Cmdlet nutzen, um einen VM-Switch zu erstellen – sogar wenn Sie kein Team einrichten –, müssen Sie einen Namen für den neuen VM-Switch angeben und den Namen des physischen Netzwerkadapters, den Sie an den Switch binden wollen.

Dementsprechend besteht der erste Schritt darin, die Namen Ihrer physischen Netzwerkadapter abzufragen. Sie können die Adapternamen mit dem folgenden Befehl auslesen:

Get-NetAdapter | Select-Object Name, InterfaceDescription

Dieses Kommando weist die PowerShell an, für jeden physischen und virtuellen Netzwerkadapter im System den Namen und eine Beschreibung auszugeben. Die Beschreibung der Schnittstelle lässt sich nutzen, um zwischen physischen und virtuellen Adaptern zu unterscheiden.

Switch Embedded Teaming fasst zwischen zwei und acht physische Adapter zusammen. Da Sie kein Team mit weniger als zwei Adaptern erstellen können, müssen Sie mindestens zwei Adapter angeben, wenn Sie den VM-Switch erstellen.

Außerdem müssen Sie den Parameter EnableEmbeddedTeaming auf $True setzen. Unten finden Sie ein Beispiel, wie ein solcher Befehl aussehen könnte. Achten Sie darauf, dass Sie statt NIC 1 und NIC 2 die Namen Ihrer eigenen NICs einsetzen müssen.

New-VMSwitch -Name EmbeddedTeamSwitch -NetAdapterName "NIC 1","NIC 2" -EnableEmbeddedTeaming $True

So verwalten Sie ein Switch Embedded Team

Das Management von Switch Embedded Teams wird über das Cmdlet Set-VMSwitchTeam realisiert. Mit diesem Cmdlet lassen sich zwei Dinge erreichen. Zum einen können Sie die NICs ändern, die dem virtuellen Switch zugeordnet sind. Sie müssen zu diesem Zweck lediglich den Namen des VM-Switches und die Namen der Adapter angeben, die Sie verwenden wollen.

Wenn Sie zum Beispiel möchten, dass der Switch NIC 4 und NIC 5 nutzt – und keine anderen NICs –, verwenden Sie das folgende Kommando:

Set-VMSwitchTeam -Name EnbeddedTeamSwitch -NetAdapterName "NIC 4","NIC 5"

Zum anderen können Sie mit dem Cmdlet Set-VMSwitchTeam einen anderen Typ für das Load Balancing auswählen. Dazu geben Sie einfach den Namen des VM-Switches an und legen anschließend für -LoadBalancingAlgorithm entweder HyperVPort oder Dynamic fest. Hier ist ein Beispiel:

Set-VMSwitchTeam -Name EmbeddedTeamSwitch -LoadBalanchingAlgorithm HyperVPort

Obwohl sich Switch Embedded Teaming relativ einfach nutzen lässt, ist es ratsam, sich zunächst mit der Microsoft-Dokumentation vertraut zu machen. Das gilt insbesondere dann, wenn Sie RDMA-Schnittstellen (Remote Direct Memory Access) verwenden.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Das sollten Sie über zu physische und virtuelle Switches wissen

Die Sicherheitsfunktionen von virtuellen Switches

Gratis-eBook: Ratgeber Windows Server 2016/2019

Artikel wurde zuletzt im Dezember 2018 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Software Defined Networking (SDN)

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close