Fotolia

Eine Mobile Business Continuity Policy benötigt die Cloud

Mobiler Zugriff auf Daten ist heute sehr wichtig. Das allgegenwärtige Cloud Computing erlaubt es Unternehmen, eine Mobile Business Continuity Policy zu entwickeln.

Durch Enterprise Mobility und Cloud Computing wurden Betriebsabläufe und Business Continuity drastisch verbessert.

Die betriebliche IT ist heute stark auf mobile Geräte verteilt und sie sind daher eine Schlüsselkomponente für eine erfolgreiche Business-Continuity-Richtlinie. Geht ein Gerät nicht verloren oder gibt es keinen Hardwareschaden, haben die Anwender alle notwendigen Anwendungen normalerweise immer dabei.

Benutzer besitzen zudem oft mehrere Geräte. Auch wenn der Verlust eines einzelnen Geräts nicht angenehm ist, bedeutet das nicht das Ende der Welt. Selbst physischer Schaden am Arbeitsplatz sollte kein Problem darstellen. Es lässt sich alles mit einer WLAN-Verbindung als temporäres Büro nutzen.

Zugriff auf mobile Daten ist der Schlüssel zum Erfolg

Informationssicherheit ist eine ständige Herausforderung, aber es gibt ein entsprechendes und ebenso wichtiges Element der IT, das deutlich weniger Beachtung findet: die Integrität. Integrität ist die Fähigkeit einer IT-Komponente oder -Funktion, bei auftretenden Fehlern und auch bei physischer Beschädigung bedarfsgerecht verfügbar zu bleiben.

Angenommen, ein Rechenzentrum brennt ab. Ohne redundante Einrichtungen ist der Besitzer dieses Rechenzentrums wahrscheinlich nicht mehr im Geschäft. Kein Unternehmen kann ein solches Risiko akzeptieren, unabhängig von seiner Größe oder Zielen.

Ein größeres Problem ist jedoch die Entwicklung einer Business Continuity Policy, die den Zugriff auf gemeinsame Daten und Anwendungen sicherstellt – das Rückgrat des heutigen mobilen Betriebs. Normalerweise gibt es auf einem bestimmten Gerät nicht genug Platz, um alle Daten zu speichern, die von einem bestimmten Benutzer benötigt werden. Und kooperatives Arbeiten ist die Regel, daher ist immer eine Strategie zur Aufrechterhaltung des mobilen Datenzugriffs erforderlich.

Zu diesem Zweck sollten Sie so weit wie möglich auf Cloud-basierte Dienste umsteigen. Cloud-Anbieter wissen, wie wichtig es ist, einzelne Fehlerquellen zu beseitigen. Da Brände und Katastrophen jedoch überall auftreten können, stellen Sie sicher, dass ein Provider eine zuverlässige und belastbare Infrastruktur betreibt, indem Sie die Anforderungen an die Zuverlässigkeit und Belastbarkeit jeder Ausschreibung erhöhen.

Business Continuity und Disaster Recovery im Zusammenspiel.
Abbildung 1: Business Continuity und Disaster Recovery im Zusammenspiel.

Jenseits der Business Continuity Policy

Cloud-Services sind so zuverlässig, dass sich Management-Services wie zum Beispiel Enterprise Mobility Management (EMM) in die Cloud verlegen lassen. Jedes autorisierte Gerät hat dann zu jederzeit und von überall mobilen Zugriff auf die Daten. Verlegen Sie die von Benutzern benötigten Anwendungen und Daten in die Cloud, ist die Skalierbarkeit auch ein kleineres Problem.

Werfen wir einen Blick auf das Wachstum von Enterprise Mobility, dann wird nur die minimale IT-Infrastruktur am Standort bleiben. Damit sind einige Access Points, Ethernet-Switches, Router und Security-Ausrüstungen gemeint. Alles andere wird in die Cloud oder auf Endgeräte umziehen. Die Geräte am eigenen Standort werden aber sehr ausfallsicherer sein, um die Business Continuity Policy des Unternehmens zu unterstützen.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Fehler, die Sie bei Ihren Business Continuity Plänen vermeiden sollten

Disaster Recovery aus der Cloud

Gratis-eBook: Kaufberatung Enterprise Mobility Management

Artikel wurde zuletzt im April 2018 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Mobile-Device-Management (MDM)

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close