ra2 studio - stock.adobe.com

Apple iOS 12 vereinfacht die Verwaltung mobiler Geräte

Apple hat auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC viele Updates angekündigt, darunter auch den Apple Business Manager für die Verwaltung von iPhones und iPads in Unternehmen.

Apple hat mit dem Apple Business Manager ein neues Programm veröffentlicht, das IT-Teams bei der Verwaltung von mobilen Geräten im Unternehmen unterstützt. Der Business Manager stellt quasi den Apple School Manager für Unternehmen dar. Die beiden Produkte teilen sich wichtige Funktionen wie die Verwaltung von Konten, Anwendungen, Büchern und Geräten, die Erstellung von verwalteten Apple-IDs für Administratoren, das verbesserte Benutzererlebnis beim Kauf von Anwendungen und Büchern, ein flexibles Lizenz-Management und die Möglichkeit, einen Standardserver für Mobile Device Management (MDM) festzulegen.

Im Gegensatz zum Apple School Manager kann die IT-Abteilung mit dem Apple Business Manager jedoch keine Apple-IDs für die Mitarbeiter festlegen. Der Apple Business Manager wird wahrscheinlich nicht die vielen Funktionen und Echtzeit-Updates ersetzen, die EMM-Lösungen (Enterprise Mobility Management) von Drittanbietern bieten, aber er stellt einen guten Ersatz für das Apple Device Enrollment Program und das Volume Purchase Program dar.

Nachdem die IT-Abteilung die Geräte beim Business Manager angemeldet hat, kann sie Aufgaben für das Apple Enterprise Device Management erledigen und beispielsweise über eine MDM-Plattform Richtlinien und Funktionen zuweisen und verwalten.

Sicherheitsfunktionen für iPhones und iPads

Apple wird mit der finalen neuen Version iOS 12 seines Betriebssystems im September 2018 einige erweiterte Sicherheitsfunktionen anbieten. So wird beispielsweise eine intelligente Tracking-Prevention-Funktion in Safari verhindern, dass externe Anbieter über Cookies Benutzerdaten erfassen. Safari wird auch verhindern, dass Vermarkter auf identifizierende Informationen zugreifen, die sich aus den Verhaltensmustern eines Benutzers auf Social-Media-Kanälen ergeben, etwa durch das Liken und Teilen von Beiträgen.

Apple rät den IT-Verantwortlichen, in ihrem MDM-Tool die API für Apple Push-Benachrichtigungen auf die effizientere HTTP/2-API zu aktualisieren. Mit dieser neuen API will Apple die Latenzzeiten reduzieren und die Leistung mobiler Anwendungen beschleunigen.

Eine neue Funktion bei iOS 12 ist App Transport Security, das sichere Webverbindungen über HTTPS zur Verschlüsselung von Daten ermöglicht. Apple verbesserte auch die Sicherheit von Passwörtern mit weiteren Optionen für Restriktionen, darunter die Verwaltung beim automatischen Ausfüllen von Passwörtern (Password AutoFill) oder das Teilen von Passwörtern bei WLAN-Zugängen. Die IT-Abteilung sollte bereits ein Gastnetzwerk eingerichtet haben; aber diese Funktionen können auch primäre Netzwerke schützen. Apple wird auch verhindern, dass Benutzer die Bluetooth-Beschränkungen anpassen.

Nur kurz erwähnt wurde auf der WWDC, dass Apple jetzt auch das offene Protokoll OAuth (Open Authorization) für die Anmeldung bei Exchange-Konten unterstützt, die über das Profil konfiguriert wurden. Das erhöht die Flexibilität beim Identitäts-Management.

Mit iOS 12 ermöglicht der Konfigurator auch dann die Verbindung zu einem USB-Gerät, wenn ein Telefon gesperrt ist. Der Konfigurator kann auch ein Profil installieren, wenn er ein Gerät kontrolliert, dieses aber nicht im MDM-Tool registrieren wird.

Verwaltete Software-Updates

Mit iOS 11.3 veröffentlichte Apple einige neue verwaltete Software-Updates für die Verwaltung von mobilen Geräten im Unternehmen. Damit kann die IT-Abteilung ein neues Software-Update um bis zu 90 Tage verzögern und auch die Versionsnummer spezifizieren, die sie ausrollen möchte.

Diese Funktionen ermöglichen Schulungen und Tests, so dass Benutzer die Updates nur dann erhalten, wenn die IT-Abteilung sie bereitstellen möchte. Es gab auch einige kleinere Updates für Managed Open In, um die Grenze der Contacts API zu respektieren.

Zusätzlich können die Nutzer für das Layout des Startbildschirms jetzt auch Webclips verwenden. Darüber hinaus hat Apple die Verwaltungsfunktionen der Secure/Multipurpose Internet Mail Extensions für die Anmeldung und Verschlüsselung von Exchange-Mail-Konten aktualisiert.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Einführung in Apple Mobile Device Management

Open-Source-Tools für Mobile Device Management

Gratis-eBook: Kaufberatung Enterprise Mobility Management

Artikel wurde zuletzt im August 2018 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Mobile-Device-Management (MDM)

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close