Definition

Session Border Controller (SBC)

Ein Session Border Controller (SBC) ist ein dediziertes Hardware-Gerät oder eine Software-Anwendung. Die Komponenten sind dafür zuständig, wie Telefonanrufe in einem VoIP-Netzwerk (Voice over IP) initiiert, durchgeführt und beendet werden. Diese Telefonanrufe bezeichnet man auch als Sitzungen oder Sessions.

Ein SBC verhält sich wie ein Router zwischen dem Unternehmen und dem Transport-Service. Der Controller erlaubt lediglich autorisierten Sessions den Zugang zum Verbindungs-Punkt (Border). Der SBC definiert und überwacht den QoS-Status (Quality of Service) für alle Sessions. Damit stellt er sicher, dass die Gesprächspartner auch tatsächlich miteinander kommunizieren können. Weiterhin wird garantiert, dass Notrufe korrekt und priorisiert ausgeliefert werden und sich andere Gespräche hinten anstellen müssen. Ein SBC kann auch als Firewall für Session-Traffic dienen und seine eigenen QoS-Regeln durchsetzen. Weiterhin ist der Session Border Controller in der Lage, eingehende Bedrohungen für die Kommunikationsumgebung zu erkennen.

Aus Sicherheitsgründen setzt man Session Border Controller häufig sowohl auf der Carrier- als auch der Firmenseite der Verbindung ein. Ein SBC auf Unternehmensseite wird im Allgemeinen als E-SBC bezeichnet.

Diese Definition wurde zuletzt im August 2014 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Unified Communications

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close