Definition

NetFLow

Mitarbeiter: Brad Hale

NetFlow ist ein Netzwerkprotokoll, das von Cisco entwickelt wurde. Damit sammelt und überwacht man Flussdaten des Netzwerk-Traffics, die von NetFLow-aktivierten Routern und Switches generiert werden.

IT-Profis nutzen NetFlow, um den Netzwerk-Traffic-Fluss zu analysieren und um zu sehen, woher der Traffic stammt, wohin er geht und wie viel Traffic erzeugt wird. NetFlow-aktivierte Router exportieren Traffic-Statistiken als NetFlow Records, die dann wiederum von einem NetFlow Collector eingesammelt werden. Der Collector führt die eigentliche Traffic-Analyse durch und präsentiert dem Anwender die Ergebnisse. Er kann in Form einer Hardware-Appliance oder als Software vertreten sein.

NetFlow ist zum De-Facto-Industrie-Standard aufgestiegen und wird außer von Cisco unter anderem von nachfolgenden Plattformen unterstützt: Alcatel-Lucent (Cflow), Brocade (sFlow) Dell (sFlow), Ericsson (Rflow), HP (sFlow), Huawei (NetStream), Juniper (Jflow), Netgear (sFlow.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im Juli 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Router und andere Netzwerk-Hardware

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close