voyager624 - Fotolia

F

Wie wird eine SIP-Implementierung zum Erfolg?

Wollen Sie SIP implementieren, ist eine gute Strategie notwendig. Sie können nicht einfach wahllos Komponenten einsetzen, sondern sie müssen gut miteinander zusammenarbeiten.

Es gibt diverse Faktoren, die einen Einfluss auf das Session Initiation Protocol (SIP) haben. Zum Beispiel sind SIP Trunk Provider, PBX-Anbieter und die Edge-Geräte ausschlaggebend. Bei einer SIP-Implementierung können Sie nicht nur Geräte mischen und dann funktioniert die Geschichte. Alle involvierten Komponenten müssen sehr eng zusammenarbeiten.

Schritt 1: Machen Sie Ihre Hausaufgaben und recherchieren SIP-Anbieter und deren Leistungsmerkmale. Eine Informationsanfrage (RFI, Request for Information) ist eine tolle Option, um sich über die Leistungsmerkmale und frühere Ausfälle schlau zu machen. Sie sollten auch Kundenreferenzen anfragen und im Detail darüber sprechen, was es in der Vergangenheit für Probleme gegeben hat. Neben der Informationsanfrage erbeten Sie auch Auskunft über alternative Preise und Optionen, wie sich Geld sparen lässt. Im Grunde genommen sollte Ihnen die Informationsanfrage bei der Entscheidung helfen, ob die SIP-Implementierung funktioniert oder nicht.

Schritt 2: Danach stellen Sie sicher, dass die Größen der SIP Trunks für die Konversationen ausreichend sind, die Sie darüber abwickeln wollen. Ein bisschen überdimensioniert ist immer besser, wenn Sie sich zwischen zwei Schaltungsgrößen befinden, um die Session Border Controller (SBC) zu unterstützen. Die SBCs verbinden die Sitzungen mit den Schaltungen und sorgen für Sicherheit. Kennt sich jemand mit dem System nicht aus und spielt damit herum, dann könnte die Person aus Versehen Security-Funktionen deaktivieren.

Schritt 3: Dokumentieren Sie auf jeden Fall immer die Änderungen an der Konfiguration. Notieren Sie das Datum, schreiben auf, wer die Änderungen vorgenommen hat und warum sie notwendig waren. Speichern Sie das als Teil des Disaster-Recovery-Plans ab. Das gilt auch für Software- und Firmware-Updates. Nach jeder Aktualisierung sollten Sie ausgiebig testen, ob alles noch wie gewünscht funktioniert.

Schritt 4: Stellen Sie sicher, dass Sie die richtigen Ressourcen für eine SIP-Implementierung haben. Damit ist zum Beispiel eine Kombination an Personal im eigenen Haus und externen Ressourcen gemeint. Stellen Sie sicher, dass die Ressourcen vollständig unterstützt sind, weil Sie eine SIP-Implementierung auf keinen Fall auf zehn verschiedene Projekte aufteilen sollten. Sparen Sie außerdem nicht am Budget. Der Prozess mit der Informationsanfrage sollte helfen, den richtigen Betrag zu bestimmen, den Sie für eine SIP-Implementierung investieren müssen.

Schritt 5: Sollte es zu Problemen kommen, dann seien Sie so flexibel, dass Sie zum alten System zurückkehren können. Eine SIP-Implementierung sollte kontrolliert ausgerollt werden. Ein harter Schnitt und ein sofortiger Umstieg, der sich nicht testen lässt, sind falsch. Es sind verschiedene Parteien involviert und deswegen sollten Sie einen gewissen Puffer haben. Versichern Sie sich, dass alle involvierten Parteien zusammenarbeiten und erst danach starten Sie das Projekt.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Das richtige SIP-Modell für Ihr Unternehmen

So sichern Sie SIP Trunks ab

Die Unterschiede zwischen SIP Trunking und VoIP

Artikel wurde zuletzt im Juni 2018 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Unified Communications

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close