ar130405 - Fotolia

F

Was sind die Unterschiede zwischen Open-Source- und kommerziellen SDN-Produkten?

Wenn Sie eine SDN-Lösung für das Data Center suchen, dann können Sie auf Open Source oder spezielle Anbieter setzen. Für die richtige Entscheidung müssen Sie alle Optionen kennen.

Software-defined Networking (SDN) bietet Automatisierung und Skalierbarkeit für die Netzwerke im Data Center. Viele Unternehmen haben damit bereits Erfahrungen gemacht. Die IT-Verantwortlichen haben die herausfordernde Aufgabe, passende SDN-Optionen zu finden. Sie müssen auf Standards basieren und offen sowie kompatibel mit Umgebungen von mehreren Anbietern sein.

Zur Auswahl stehen Open-Source-SDN-Optionen wie zum Beispiel OpenDaylight oder OpenFlow. Das sind Netzwerkbetriebssysteme für sogenannte White Box Switches und viele herstellerspezifische SDN-Produkte.

Führende große IT-Organisationen haben SDN in ihren Data Centern eingeführt, um die Netzwerkbereitstellung zu automatisieren, sowie die Möglichkeiten für das Management und die Skalierbarkeit zu verbessern. SDN-Produkte sind einfach anpassbar und lassen sich für spezielle Anforderungen konfigurieren.

Anmerkung der Redaktion: SD-WAN ist eine separate Produkt-Kategorie und wird in diesem Beitrag nicht behandelt.

Open-Source-Optionen für SDN

Befürworter von Open-Source-SDN weisen auf die Vorteile hin. Das sind keine oder sehr geringe Kosten, Innovation und Anpassungsfähigkeit. Eine der führenden Möglichkeiten für Open-Source-SDN im Data Center ist OpenDaylight (ODL). Das OpenDaylight-Projekt wird von der Linux Foundation gehostet. Es besteht aus einer großen Anzahl an führenden Anbietern und Käufern von Netzwerk-Services. Die Linux Foundation fördert die ODL-Standardisierung und die Verbreitung der Technologie. Das Ziel ist es, das Ökosystem für Entwickler und Partner stetig zu erweitern, um ODL kontinuierlich zu verbessern. Eine Reihe von Herstellern verwendet ODL-Code. Dazu gehört auch Lumina Networks, das von Brocade ausgegliedert wurde. Die Firma unterstützt einen kommerziellen Einsatz von ODL.

Das ursprüngliche Standard-Protokoll für SDN ist OpenFlow. Der OpenFlow-Controller ermöglicht die Programmierbarkeit der Forwarding-Schicht für Netzwerkgeräte wie zum Beispiel Switches und Router. OpenFlow wird durch die Open Networking Foundation gefördert. Viele Netzwerkanbieter nutzen in ihren Produkten OpenFlow, das außerdem bei vielen führenden Service-Providern im Einsatz ist.

OpenStack ist ein Projekt der Open-Source-Standard-Gruppe, die sich OpenStack Foundation nennt. Sie bietet eine weitere Möglichkeit für Netzwerk-Software im Data Center an. Zusätzlich haben wir noch die Open Networking User Group. Das ist eine von Anwendern gesteuerte Organisation, die offene Standards für Netzwerk-Software und deren Einsatz fördert.

Optionen für Open-Source-SDN.
Abbildung 1: Optionen für Open-Source-SDN.

Optionen von kommerziellen Anbietern

Die Optionen von führenden Herstellern haben bisher das Networking im Data Center bestimmt. Gründe sind hohe Performance, Zuverlässigkeit und gut etablierte Services sowie Leistungsmerkmale beim Support.

Eine ganze Reihe an Anbietern bietet SDN für das Data Center an. Nachfolgend finden Sie einige Möglichkeiten.

  • Cisco: Die Nexus-9000-Serie des Anbieters sind Data Center Switches. Sie enthalten Application Centric Infrastructure und Application Policy Infrastructure Controllers, die SDN-Fähigkeiten mit sich bringen.
  • VMware: NSX ist eine Overlay-Software, die dem Netzwerk im Data Center Netzwerk-Virtualisierung und Security spendiert. Das ist unabhängig von der darunterliegenden Hardware.
  • Zu weiteren Switch-Anbietern mit SDN-Optionen für das Data Center gehören Aruba (eine Firma, die zu Hewlett Packard Enterprise gehört), Dell, Arista Networks und Juniper Networks. Es gibt noch einige andere Unternehmen.
  • Netzwerk-Betriebssysteme: Einige Anbieter haben Software im Portfolio, um sogenannte White Box Switches im Data Center zu unterstützen. Dazu gehören Big Switch Networks, Cumulus Networks und Pluribus Networks.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Essential Guide: Einführung in Software-defined Networking

Gratis-eBook: Grundlagen der Netzwerk-Virtualisierung

Kostenloses E-Handbook: Ratgeber SD-WAN

Artikel wurde zuletzt im Oktober 2017 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Software Defined Networking (SDN)

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close