Myimagine - Fotolia

F

Was die Einführung des WLAN-Standards IEEE 802.11ax bedeutet

Unternehmen dürften sich auf den neuen WLAN-Standard 820.11ax freuen. Das IEEE ist dabei, dem Projekt den letzten Feinschliff zu geben und die Neuerungen sind attraktiv.

Sind Sie noch dabei, die WLAN-Infrastruktur 802.11ac Wave 2 zu installieren oder befindet sich ein entsprechendes Projekt noch auf der To-Do-Liste? Dann blicken Sie gleich in die Zukunft, denn der nächste WLAN-Standard, 802.11ax, befindet sich im letzten Entwicklungsstadium beim IEEE (Institute of Electrical an Electronics Engineers).

Aus technischer Sicht erwarten wir, dass der IEEE-Standard 802.11ax bald fertig ist. Allerdings war es in der Vergangenheit bei neuen Generationen an LAN- und WLAN-Spezifikationen so, dass Chipsätze, die auf den neuen Spezifikationen basieren, bereits früher auf dem Markt erscheinen.

Das ist keine Überraschung und entsprechende Ankündigungen für 2018 gibt es beispielsweise von Intel, Qualcomm, Marvel, Broadcom und Quantenna. WLAN beziehungsweise Wi-Fi ist ein umkämpfter Bereich und muss immer schneller, besser und günstiger werden. Diese antreibende Kraft im Bereich Netzwerk gibt auch weiterhin den Ton an.

Sprechen wir aber zunächst über die spannenden Neuerungen im kommenden WLAN-Standard. IEEE 802.11ax unterstützt bis zu 10 Gbps. Wer im Wireless-Bereich seit 1991 arbeitet, kann sich vielleicht noch an 1 Mbps erinnern, das als exotisch und nicht erreichbar galt. Deswegen ist es schön zu sehen, dass die Umsetzung von Technologien funktioniert, die vor gar nicht allzu langer Zeit noch als Luftschlösser galten.

Dank MIMO (Multiple Input, Multiple Output), Beamforming, Wideband-Kanälen und anderen leistungsfähigen Technologien kann 802.11ax nennenswerte Verbesserungen bei der Performance-Evolution in Sachen Reichweite gegen Übertragungsrate bieten. Damit ist gemeint, wie viel Durchsatz man zu einer bestimmten Zeit bei einem bestimmten Abstand zwischen Sender und Empfänger erreichen kann.

Beachten Sie, dass die Leistung von Radiowellen exponentiell zum Abstand abnimmt. Sprechen Leute nur vom Durchsatz und erwähnen die Distanz nicht, ist das lediglich Marketing. Mehr ist aber immer besser und deswegen ist der Standard 802.11ax eine willkommene Ergänzung in diesem Technologiesektor. Weiterhin wollen die Entwickler mit 802.11ax die Zuverlässigkeit des Signals verbessern, deswegen sieht der Parameter für die Reichweite nicht schlecht aus.

Neue Funktionen, um die Übertragung zu verbessern

Natürlich ist das noch nicht alles. Die neue Spezifikation beinhaltet auch bidirektionales MU-MIMO (Multiuser MIMO). Damit können mehrere Stationen einzigartige Datenströme simultan zu einem Access Point (AP) übertragen und das während eines einzigen Empfangszyklus des APs. Bei 802.11ac funktioniert MU-MIMO nur in eine Richtung, von den APs zu den Empfängern.

Weiterhin wird 802.11ax im 2,4-Ghz-Band funktionieren, das von 802.11ac nicht benutzt wird. Somit ist die Nutzung effizienter. Die Wiederverwendung des Spektrums überzeugt Unternehmen vielleicht endgültig, Technologien im 2,4-Ghz-Band zu ersetzen, die älter als 802.11n sind. Möglicherweise ist es sogar ein Anreiz, 802.11n selbst zu ersetzen. Es hängt viel davon ab, wie viele Clients mit 802.11ax ausgerüstet sind. Innerhalb der nächsten zwei Jahre sollten solche Geräte aber in großen Stückzahlen auf dem Markt sein.

802.11ax bringt klare Verbesserungen mit sich. Es gibt aber auch treibende Kräfte auf dem Markt, die den Lebenszyklus von 802.11ac verlängern wollen. Das könnte der Nachfrage nach dem Standard 802.11ax zunächst einen Dämpfer geben. Zunächst einmal ist der Unterschied zwischen 10 Gbps bei 802.11ax und 7 Gbps bei 802.11ac nicht so riesig.

Weiterhin erreichen Produkte mit Wave 2 802.11ac durch MU-MIMO bereits eine erheblich bessere Performance. Allein dieser Fakt könnte bedeuten, dass 802.11ac Wave 2 eine wesentlich längere Lebensspanne als frühere WLAN-Standards hat.

Persönlich glaube ich, dass bis 2020 der Standard 802.11ax großflächiger installiert wird, auch wenn der Großteil der Infrastruktur im 802.11ac-Modus bleibt. Spätestens 2028 wird 802.11ax der Standard sein. Das gilt zumindest solange, bis 802.11ad und 802.11ay auf dem Markt sind.

Anmerkung der Redaktion: Der Autor Craig Mathias ist Mitglied des IEEE, aber nicht an der Entwicklung von Standards beteiligt.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Kapazität wird im WLAN wichtiger als Datendurchsatz

802.11ac Wave 2 verändert WLAN und Netzwerk

Gratis-eBook: Lohnt der Umstieg auf WLAN 802.11ac?

Artikel wurde zuletzt im Februar 2018 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Wireless LAN einrichten

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close