Rawpixel.com - Fotolia

F

Sind Tablets in Unternehmen eine Alternative zu Notebooks?

Die heutigen Tablets sind kleiner, leichter, transportabler und leistungsfähiger als je zuvor. Aber können Tablets die Notebooks vollständig ersetzen?

Das iPad Pro, Surface Pro 4 und andere Tablets sind häufiger im Unternehmen zu finden. Aber können Tablets Laptops/Notebooks am Arbeitsplatz ersetzen?

Alle Anzeichen deuten zumindest darauf hin. Mit den 2in1-Geräten mit abnehmbarer Tastatur ist auch längere Schreibarbeit kein Thema. Und Kompatibilitätsprobleme mit bestehender Geschäftssoftware sind zumindest mit Windows-Tablets kein Problem mehr.

Die heutigen Profi-Tablets für den Unternehmenseinsatz liefern den Notebooks an mehreren Fronten einen harten Kampf:

Leistung: Die Leistungsfähigkeit der Prozessoren und Grafikprozessoren in den Oberklasse-Tablets entspricht praktisch der vieler Notebooks auf dem Markt oder ist sogar besser. Das 2in1-Gerät Microsoft Surface Pro 3 hat beispielsweise den gleichen Prozessor wie das MacBook Air, aber es kommt mit einem besseren Bildschirm und bietet eine längere Akkulaufzeit.

Portabilität: Die Tablets sind in der Regel leichter als Notebooks. Beispiel Apple: Selbst mit einem 12,9-Zoll-Display wiegt das iPad Pro als Wi-Fi-Modell mit 713 Gramm über 600 Gramm weniger als ein vergleichbares 13,3-Zoll-MacBook Air (1350 Gramm). Noch leichter sind das iPad Air 2 und das 9,7-Zoll-iPad Pro.

Fairerweise sollte man beim iPad Pro noch das Gewicht des optionalen Smart Keyboard berücksichtigen. Aber auch mit dessen 340 Gramm wiegt die iPad-Tastatur-Kombination noch 300 Gramm weniger als das besagte MacBook Air. Schwerer wiegt für Apple-Fans dagegen, dass die Smart Keyboards nur mit QWERTY-Layout zu haben sind. Das trifft auf Tastaturen von Drittanbietern und die meisten 2in1-Windows-Geräte nicht zu. Zudem kann man mit Tablets kann auch ohne eine externe Tastatur arbeiten.

Bessere Tablets und Oberklasse-Notebooks kommen auf Akkulaufzeiten bis zu 12 Stunden. Auch schon vergleichsweise günstige Tablets schaffen neun Stunden mit einer Akkuladung, während günstige Notebooks oft nur bis zu sechs Stunden Akkulaufzeit aushalten.

Ein Vorteil der meisten Tablets ist zudem, dass sie sich über ein USB-Kabel laden lassen, während Notebooks spezielle Netzteile und eine 110/220-Volt-Steckdose benötigen. Deshalb lässt sich die Betriebszeit der Tablets durch die USB-Ladefunktion mit einem gewöhnlichen USB-Akkupack vervielfachen. Auf Langstreckenflügen kann man auch die mittlerweile üblichen USB-Buchse in den Sitzlehnen nutzen, ohne überhaupt einen internen oder externen Akku bemühen zu müssen.

Unterwegs bieten Tablets mit serienmäßigem GPS eine nützliche Zusatzfunktion für Navigations-Apps, mit der Notebooks ab Werk nicht dienen können.

Zubehör: Es war bisher schwierig, Tablets für Präsentationen in Konferenzräumen und für andere Business-Gelegenheiten zu verwenden. Mittlerweile haben aber viele Unternehmen Tablet-kompatible Dongles, Wi-Fi-fähige Projektoren oder Streaming-Geräte wie Apple TV, die dieses Problem lösen. Bluetooth-Tastaturen für Tablets sind heute in voller Desktop-Größe zu haben, und einige bieten eine noch bessere Benutzererfahrung als die nativen Notebook-Tastaturen. Mit einer Bluetooth-Maus lässt sich mit einem Tablet arbeiten wie an einem Desktop-PC.

Kompatibilität: In Unternehmen ist nach wie vor Windows das häufigste Betriebssystem. Viele Geschäftsanwendungen laufen damit und die Office-Programme von Microsoft sind der Standard für Text- und Tabellenformate. Mit Windows-Tablets ist man deshalb voll kompatibel zur bisherigen Software. Die IT kann außerdem ihre vorhandene Geräteverwaltung leicht auf die Windows-Tablets ausweiten.

Fazit

All diese Entwicklungen zeigen, dass Tablets die Notebooks in Unternehmen ersetzen können. Ob das passiert oder nicht, bleibt abzuwarten. Power User und Vielschreiber werden möglicherweise weiterhin zum Notebook tendieren. Wer oft unterwegs ist, findet mit einem Tablet einen leistungsfähigen und transportablen Begleiter.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Juni 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Tablets

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close