bakhtiarzein - Fotolia

NIC-Teaming von Hyper-V mit verschiedenen Modi konfigurieren

In Hyper-V nutzt der Switch-unabhängige Modus unterschiedliche Switches und unterstützt den Aktiv/Aktiv- und den Aktiv/Standby-Modus. Der abhängige Modus nutzt nur einen Switch.

Bevor Sie NIC-Teaming in Hyper-V konfigurieren, ist es ratsam, sich mit jeder Option und deren Einschränkungen vertraut zu machen. Andernfalls könnte es zu Performance-Einbrüchen kommen oder sogar dazu, dass auf Workloads kein Zugriff möglich ist.

Es gibt im Wesentlichen zwei Wege, um NIC-Teaming im Zusammenhang mit Switches und dem übergeordneten LAN zu konfigurieren: den Switch-unabhängigen Modus und den Switch-abhängigen Modus.

Switch-unabhängiger Modus

Der Switch-unabhängige Modus nutzt mehrere Switches. Hierbei werden alle zu Teams zusammengefassten NIC-Ports (Network Interface Card) des Servers mit einem entsprechenden Port auf unterschiedlichen Switches verbunden. Wenn zum Beispiel zwei NICs in einem Team vorhanden sind, werden beide NIC-Ports mit einem Port auf zwei verschiedenen Switches verbunden. Wenn sich drei NICs in einem Team befinden, wird jeder der drei NIC-Ports mit einem Port auf drei unterschiedlichen Switches verbunden und so weiter. Dieser Ansatz eignet sich optimal für die Netzwerkresilienz, weil ein Fehler in einem NIC oder Switch nicht gleich dazu führt, dass der jeweilige Workload unerreichbar ist. Der Switch-unabhängige Modus kann sowohl die Betriebsart Aktiv/Aktiv als auch Aktiv/Standby unterstützen.

Im Aktiv/Aktiv-Modus können sich alle NIC-Ports im Team die Bandbreite teilen. Falls ein Fehler auftritt, verringert sich die Gesamtbandbreite des Teams um die Bandbreite der ausgefallenen NIC. Wenn etwa ein NIC-Team im Aktiv/Aktiv-Modus zwei NICs mit 1 GbE (Gigabit Ethernet) nutzt, kann dieses Team dem Workload bis zu 2 GBit/s liefern. Fällt eine der NICs aus, würde sich die Bandbreite auf 1 GBit/s reduzieren, der Workload würde aber erreichbar bleiben.

Im Aktiv/Standby-Modus kann der gesamte Traffic über einen Teil der NICs fließen, um dann, im Falle eines Fehlers, ein Failover durchzuführen und auf andere NICs im Team auszuweichen. Wenn etwa ein NIC-Team im Aktiv/Standby-Modus zwei NICs mit 1 GbE nutzt, kann dieses Team dem Workload nur bis zu 1 GBit/s zur Verfügung stellen. Aber wenn eine der NICs ausfällt, würde die Verbindung einfach auf die alternative NIC umschalten, und die Bandbreite und Konnektivität würden unverändert bleiben.

Switch-abhängiger Modus

Der Switch-abhängige Modus verbindet alle im Team zusammengefassten NIC-Ports mit einem einzigen Netzwerk-Switch. Lediglich einen einzelnen Switch zu verwenden, schränkt die Resilienz ein – wenn der Switch ausfällt, sind ebenfalls alle Team-Verbindungen tot, und ein Zugriff auf den Workload ist nicht mehr möglich –, doch alle im Team enthaltenen NICs werden zu einer einzigen Verbindung aggregiert, um eine optimale Bandbreite bereitzustellen. Im Switch-unabhängigen Modus können Administratoren zwischen statischem oder generischem Teaming auswählen, das auf die Nutzung eines Konfigurationsprotokolls verzichtet, oder das Link Aggregation Control Protocol nach IEEE 802.1ax verwenden, um den Netzwerk-Traffic zwischen dem Server und dem Switch zu koordinieren.

Wenn Sie NIC-Teaming im Switch-abhängigen Modus konfigurieren, versucht diese Betriebsart, alle Pakete eines TCP-Streams auf einer einzigen NIC zu halten. Auf diese Weise wird die Reihenfolge der Pakete beibehalten und die effektive Performance erhöht – Out-of-Order-Pakete können die Leistung beeinträchtigen –, aber dies kann auch die NIC-Nutzung auf eine einzige NIC beschränken, selbst wenn es im Team mehr als eine NIC gibt. Allerdings können mehrere Workloads das gleiche aggregierte Team nutzen.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Warum Sie NIC-Teaming in Hyper-V für Ihre virtuelle Umgebung nutzen sollten

Die Funktionen von NIC-Teaming in Hyper-V

Wie Sie häufige auftretende Probleme mit dem NIC-Teaming in Hyper-V lösen

 

Artikel wurde zuletzt im Oktober 2017 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über VLAN

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close