Mit SNMP-Monitoring erweitern Sie die Netzwerk-Überwachung

Mit SNMP erweitern Sie Ihr Netzwerk-Monitoring.Viele Geräte stellen SNMP-Funktionen bereits zur Verfügung, allerdings müssen Sie es selbst aktivieren.

SNMP-Monitoring erlaubt es Netzwerk-Administratoren alle Netzwerk-Geräte zu kontrollieren. Das gilt auch für Geräte,...

die keine Monitoring-Agents unterstützen.

Netzwerk-Monitoring-Tools wie Nagios und Zabbix verwenden einen Agent auf jedem Gerät, das Sie überwachen. Bestimmte Netzwerk-Router, Appliances und andere Geräte unterstützen einen Agent allerdings nicht. Simple Network Management Protocol (SNMP) ist eine Alternative zu diesen Agents. Zudem integrieren die meisten Tools SNMP-Informationen, wenn Sie diese initiieren.

Der SNMP-Netzwerk-Monitoring-Standard arbeitet auf Appliances und eingebetteten Systemen aber auch konventionellen Servern. Während viele Geräte SNMP-Monitoring unterstützen, ist es in der Regel standardmäßig deaktiviert. Öffnen Sie daher die Konfiguration des jeweiligen Gerätes und aktivieren Sie die Unterstützung für SNMP.

Wie Sie die Parameter für SNMP-Monitoring finden

Um mit dem Netzwerk-Monitoring mithilfe von SNMP zu beginnen, probieren Sie das Open-Source-Tool Net-SNMP für das Testen der Funktionen aus. In den meisten Linux-Distributionen ist das Tool in den Repositories zu finden. Falls es nicht bereits installiert ist, können Sie das mit einem Paket-Manager nachholen. Unter openSUSE ist das zum Beispiel zypper install net-snmp.

Linux bringt auch einige generische Tools mit, um SNMP zu testen. Wollen Sie diese Tools mit einem auf dem Linux-Rechner laufendem SNMP Daemon verwenden, konfigurieren Sie zunächst den Prozess snmpd. Ansonsten akzeptiert dieser keine Verbindungen von anderen Maschinen und nur localhost wäre erlaubt. Öffnen Sie dazu die Konfigurationsdatei /etc/snmp/snmp.conf und stellen sicher, dass sie folgende Einträge enthält:

agentAddress udp:161,udp6:[::1]:161
rocommunity public default

Starten Sie danach den Service snmpd neu. Danach können Sie die Status-Information mithilfe des nachfolgenden Befehls abrufen:

[root@IAD ~]# snmpstatus -v 2c -c public 192.168.1.119
[UDP: [192.168.1.119]:161->[0.0.0.0]:60891]=>[Linux susemanagerdemo 3.4.6-2.10-desktop #1 SMP PREEMPT Thu Jul 26 09:36:26 UTC 2012 (641c197) x86_64] Up: 0:05:28.42
Interfaces: 0, Recv/Trans packets: 0/0 | IP: 0/0

Object Ids (OIDs) sind die Parameter eines Geräts, die sich mit SNMP managen lassen. Diese OIDs sind in der Management Information Base (MIB) dokumentiert. Mit dem Befehl snmpwalk können Sie eine Liste aller OID-Parameter abrufen, die ein Gerät zur Verfügung stellt:

[root@IAD ~]# snmpwalk -v 2c -c public 192.168.1.119
SNMPv2-MIB::sysDescr.0 = STRING: Linux susemanagerdemo 3.4.6-2.10-desktop #1 SMP PREEMPT Thu Jul 26 09:36:26 UTC 2012 (641c197) x86_64
SNMPv2-MIB::sysObjectID.0 = OID: NET-SNMP-MIB::netSnmpAgentOIDs.10
DISMAN-EVENT-MIB::sysUpTimeInstance = Timeticks: (68713) 0:11:27.13
SNMPv2-MIB::sysContact.0 = STRING: Me <me@example.org>SNMPv2-MIB::sysName.0 = STRING: susemanagerdemo
SNMPv2-MIB::sysLocation.0 = STRING: Sitting on the Dock of the Bay
SNMPv2-MIB::sysServices.0 = INTEGER: 72
SNMPv2-MIB::sysORLastChange.0 = Timeticks: (1) 0:00:00.01
SNMPv2-MIB::sysORID.1 = OID: SNMP-MPD-MIB::snmpMPDMIBObjects.3.1.1
SNMPv2-MIB::sysORID.2 = OID: SNMP-USER-BASED-SM-MIB::usmMIBCompliance
SNMPv2-MIB::sysORID.3 = OID: SNMP-FRAMEWORK-MIB::snmpFrameworkMIBCompliance
SNMPv2-MIB::sysORID.4 = OID: SNMPv2-MIB::snmpMIB
SNMPv2-MIB::sysORID.5 = OID: TCP-MIB::tcpMIB
SNMPv2-MIB::sysORID.6 = OID: IP-MIB::ip
SNMPv2-MIB::sysORID.7 = OID: UDP-MIB::udpMIB
SNMPv2-MIB::sysORID.8 = OID: SNMP-VIEW-BASED-ACM-MIB::vacmBasicGroup
SNMPv2-MIB::sysORID.9 = OID: SNMP-NOTIFICATION-MIB::snmpNotifyFullCompliance
SNMPv2-MIB::sysORID.10 = OID: NOTIFICATION-LOG-MIB::notificationLogMIB
SNMPv2-MIB::sysORDescr.1 = STRING: The MIB for Message Processing and Dispatching.
SNMPv2-MIB::sysORDescr.2 = STRING: The MIB for Message Processing and Dispatching.
SNMPv2-MIB::sysORDescr.3 = STRING: The SNMP Management Architecture MIB.
SNMPv2-MIB::sysORDescr.4 = STRING: The MIB module for SNMPv2 entities
SNMPv2-MIB::sysORDescr.5 = STRING: The MIB module for managing TCP implementations
SNMPv2-MIB::sysORDescr.6 = STRING: The MIB module for managing IP and ICMP implementations
SNMPv2-MIB::sysORDescr.7 = STRING: The MIB module for managing UDP implementations
SNMPv2-MIB::sysORDescr.8 = STRING: View-based Access Control Model for SNMP.
SNMPv2-MIB::sysORDescr.9 = STRING: The MIB modules for managing SNMP Notification, plus filtering.
SNMPv2-MIB::sysORDescr.10 = STRING: The MIB module for logging SNMP Notifications.
SNMPv2-MIB::sysORUpTime.1 = Timeticks: (1) 0:00:00.01
SNMPv2-MIB::sysORUpTime.2 = Timeticks: (1) 0:00:00.01
SNMPv2-MIB::sysORUpTime.3 = Timeticks: (1) 0:00:00.01
SNMPv2-MIB::sysORUpTime.4 = Timeticks: (1) 0:00:00.01
SNMPv2-MIB::sysORUpTime.5 = Timeticks: (1) 0:00:00.01
SNMPv2-MIB::sysORUpTime.6 = Timeticks: (1) 0:00:00.01
SNMPv2-MIB::sysORUpTime.7 = Timeticks: (1) 0:00:00.01
SNMPv2-MIB::sysORUpTime.8 = Timeticks: (1) 0:00:00.01
SNMPv2-MIB::sysORUpTime.9 = Timeticks: (1) 0:00:00.01
SNMPv2-MIB::sysORUpTime.10 = Timeticks: (1) 0:00:00.01
HOST-RESOURCES-MIB::hrSystemUptime.0 = Timeticks: (171232) 0:28:32.32
HOST-RESOURCES-MIB::hrSystemDate.0 = STRING: 2013-1-5,10:34:35.0,+1:0
HOST-RESOURCES-MIB::hrSystemInitialLoadDevice.0 = INTEGER: 1536
HOST-RESOURCES-MIB::hrSystemInitialLoadParameters.0 = STRING: "BOOT_IMAGE=/vmlinuz-3.4.6-2.10-desktop root=UUID=743d86bf-1b4c-4898-8190-439aead4bd1f video=1366x768 resume=/dev/disk/by-id/ata-"
HOST-RESOURCES-MIB::hrSystemNumUsers.0 = Gauge32: 3
HOST-RESOURCES-MIB::hrSystemProcesses.0 = Gauge32: 85
HOST-RESOURCES-MIB::hrSystemMaxProcesses.0 = INTEGER: 0
HOST-RESOURCES-MIB::hrSystemMaxProcesses.0 = No more variables left in this MIB View (It is past the end of the MIB tree)

Diverse MIBs beinhalten die speziellen OIDs für ein Gerät. Sie finden weitere Informationen zu den möglichen Parametern eines Geräts, indem Sie die OIDs genauer untersuchen. Zum Beispiel taucht die OID sysName.0 in der Ausgabezeile von snmpwalk auf: „SNMPv2-MIB::sysName.0 = STRING: susemanagerdemo“. Diese OID stammt aus der SNMPv2-MIB und enthält den Wert „STRING:susemanagerdemo“.

Möchten Sie weitere Informationen zu einer speziellen OID erhalten, verwenden Sie den Befehl snmpget.

[root@IAD ~]# snmpget -v 2c -c public -Of 192.168.1.119 SNMPv2-MIB::sysName.0
.iso.org.dod.internet.mgmt.mib-2.system.sysName.0 = STRING: susemanagerdemo

Durch diesen Befehl finden Sie die weltweit eindeutige Identifikations-Nummer der OID. In diesem Fall ist das „.iso.org.dod.internet.mgmt.mib-2.system.sysName.0“. Diese Kennziffer erscheint auch häufig in Form einer numerische Notation. Sie bekommen diese, indem Sie den Befehl snmpget mit dem Parameter -On verwenden.

[root@IAD ~]# snmpget -v 2c -c public -On 192.168.1.119 SNMPv2-MIB::sysName.0
.1.3.6.1.2.1.1.5.0 = STRING: susemanagerdemo

Mit dem Verständnis von SNMP in Linux-Umgebungen erlangen Netzwerk-Administratoren tiefere Einblicke in die Netzwerk-Prozesse. Sie können dem Netzwerk-Monitoring-Tool der Wahl mitteilen, SNMP-Geräte automatisch zu überwachen.

Über den Autor: Sander van Vugt ist ein freiberuflicher Trainer und Consultant. Er ist Experte in den Bereichen Linux High Availability, Virtualisierung und Performance. Sander van Vugt war in mehreren Projekten involviert, die alle drei Gebiete vereinten. Weiterhin ist er der Autor einiger Bücher mit Linux als Thema. Dazu gehörenBeginning the Linux Command Line,Beginning Ubuntu Server Administration und Pro Ubuntu Server Administration.

Artikel wurde zuletzt im Februar 2014 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Netzwerk-Monitoring

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close