Fotolia

Kein Entweder-Oder: Zu MPLS-Netzwerk-Design passt SD-WAN

Ob sich SD-WAN und ein MPLS-Netzwerk-Design unter einen Hut bringen lassen, fragen sich vielleicht viele Unternehmen. Die Antwort ist einfacher, als die meisten glauben.

MPLS ist eine erfolgreiche, bewährte WAN-Technologie. Die Verwendung eines MPLS-Netzwerk-Designs ist per se nicht der Hauptgrund für Netzwerkprobleme. Es kann aber sehr einfach Teil einer Lösung für ein Software-defined WAN (SD-WAN) sein. Wenn Sie glauben, sich zwischen SD-WAN oder MPLS entscheiden zu müssen, liegen Sie falsch.

MPLS ist nicht perfekt. IT-Profis beschweren sich regelmäßig, dass MPLS zu teuer ist. Weiterhin dauert es bis zur Bereitstellung und die Technologie ist nicht überall verfügbar. Dennoch wird MPLS gelobt.

Ein MPLS-Design bietet die zuverlässigste Verbindung, die es gibt. Sie bekommen 99,99 Prozent Verfügbarkeit und die Serviceverträge (SLA) in Sachen geringe Latenz, Jitter und Paketverlusten werden erfüllt. MPLS ist grundsolide und auf diesem Fundament bauen die meisten WANs der Unternehmen auf.

Ist eine Entscheidung zwischen SD-WAN und MPLS notwendig?

SD-WAN hat die Bühne mit einer interessanten Agenda betreten. WAN-Services werden auf die günstigste Verbindung gepackt, sind aber dennoch zuverlässig. Damit ist das Internet gemeint. Einige SD-WAN-Services versprechen Zuverlässigkeit und Performance wie bei einem MPLS-Netzwerk-Design. Dazu werden Business-Internetverbindungen und zuweilen sogar Verbraucherleitungen verwendet. Frühe Anwender berichten in dieser Hinsicht von guten Erfahrungen. Allerdings gibt es Limits. Egal wie der Pool an Internetverbindungen aussieht, ist es vielleicht unmöglich, die gleiche Performance wie ein MPLS-Netzwerk-Design zu erreichen. Das gilt vor allen Dingen dann, wenn geringe Latenz eine Voraussetzung ist.

Die meisten WAN-Techniker und Administratoren gehen keine Risiken ein, wenn sie IT-Entscheidungen für Services treffen sollen, die relevant für das Geschäft sind. Deswegen sind sie sehr vorsichtig, wenn es um das Fundament der Serviceumgebung geht. Aus diesem Grund denken Sie darüber nach, MPLS in die SD-WAN-Pläne zu integrieren. Laut einer Umfrage von Nemertes wollen 77,8 Prozent der Unternehmen, die SD-WAN einsetzen wollen, MPLS nicht aufgeben. 56 Prozent wollen in Sachen MPLS überhaupt nicht umstellen, bis auf die Implementierung von SD-WAN.

Die meisten WAN-Techniker und Administratoren gehen keine Risiken ein, wenn sie IT-Entscheidungen für Services treffen sollen, die relevant für das Geschäft sind.

Es ist nur logisch, das MPLS-Netzwerk-Design mit SD-WAN zu erweitern. Der Schritt ergibt sowohl technologisch als auch vom Betrieb her Sinn. Auf diese Weise können Unternehmen die sehr performante und bewährte Verbindung behalten. Das gilt zumindest für die anfängliche Integration der neuen SD-WAN-Technologie. Aus technologischer Sicht sind SD-WAN-Services so gestaltet, dass sie die Qualität der verfügbaren Verbindungen komplett ausnutzen. Handelt es sich dabei um eine Verbindung mit geringer Latenz, wenig Jitter und geringen Verlusten, kann SD-WAN sie für die entsprechenden Traffic-Klassen verwenden. Eine davon ist zum Beispiel Voice over IP (VoIP). Für weniger anspruchsvollen Traffic werden andere und langsamere Internetbandbreiten genutzt.

Die wirklichen Auswirkungen von SD-WAN und MPLS

Die Ankunft von SD-WAN wird sich aber natürlich auf MPLS im Unternehmen auswirken. Immerhin haben 44 Prozent der Unternehmen in der Nemertes-Befragung angegeben, dass sie etwas ändern wollen. Mit 22 Prozent haben nicht ganz ein Viertel der Firmen angegeben, dass sich mit SD-WAN die Ausgaben für MPLS reduzieren wollen. Durch SD-WAN werden die Preise für MPLS fallen. Einige Unternehmen werden die fallenden Preise gerne annehmen. Vielleicht erhöhen sie die Kapazitäten oder investieren in neue Standorte. 12 Prozent sagten, dass sie die kleineren Standorte komplett aus dem MPLS-Netzwerk nehmen wollen. Fünf Prozent hingegen gaben an, dass sie nur die wertvollsten Standorte mit MPLS betreiben werden.

Fazit

SD-WAN ist vom Stapel gelassen und es wird nicht mehr für jede Aufgabe MPLS benötigt. Daraus resultierend werden die Preise für MPLS purzeln. Viele Unternehmen planen weiter mit einem MPLS-Netzwerk-Design, gerade wenn sie SD-WAN erstmalig einsetzen. Deswegen können wir damit rechnen, dass MPLS in den kommenden Jahren auch weiterhin ein wichtiger Stützpfeiler für das WAN sein wird.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

SD-WAN-Implementierung in vier Schritten vorbereiten

MPLS-Routing wird durch SD-WAN verändert

Kostenloses eBook: Ratgeber SD-WAN

Artikel wurde zuletzt im November 2017 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Software Defined Networking (SDN)

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close