Durchblick in der Hybrid Cloud: Netzwerk-Monitoring über virtuelle Switches

Netzwerk-Monitoring ist ein wichtiger Faktor bei der Performance-Analyse in Hybrid Clouds. Virtuelle Switche sind dafür ideal.

Mit den schnellen technologischen Entwicklungen in hybriden Cloud-Umgebungen müssen IT-Abteilungen enorme Anstrengungen...

unternehmen, um alle Informationen über den aktuellen Stand ihrer IT-Infrastruktur zusammenzutragen. Zum Glück gibt es aber zahlreiche IT-Services, die IT-Profis mit entsprechenden Informationen über ihre Hybrid Cloud versorgen.

Virtuelle Switches sind eine großartige Informations-Quelle wenn es darum geht herauszufinden, was die einzelnen Komponenten der hybriden Infrastruktur eigentlich genau tun. Das gilt vor allem in Software-definierten Netzwerken, in denen OpenFlow eingesetzt wird. Virtuelle Switches füttern Netzwerk-Monitoring-Tools mit Informationen und halten außenstehende Systeme auf dem Laufenden, was sich zwischen den virtuellen Servern innerhalb der Host-Systeme abspielt. Das gilt auch dann, wenn der Traffic zwischen den Servern niemals den Host verlässt. Im Grunde genommen verwendet jede virtualisierte Server-Infrastruktur virtuelle Switches. Das gilt für VMware genauso wie für Cisco und auch für Instanzen von Open vSwitch. Darüber hinaus finden virtuelle Switches Einsatz in Public-Cloud-Umgebungen. Virtuelle Switches könnten also Ihr erster Beobachtungsposten sein, um die Performance von Netzwerk und Applikationen in solchen Situationen zu überwachen.

Virtuelle Appliances jenseits der Switches bieten Ihnen sogar noch mehr Informationen, und zwar wiederum sowohl in Public, Hybrid oder Private Clouds. Heutzutage gibt es diverse Netzwerk-Appliances wie etwa Load Balancer, Application Delivery Controller, Verschlüsselung oder Cloud Bridge Appliances. Die Migration von wichtigen Netzwerk-Funktionen auf virtuelle Appliances läutet dabei die generelle Verlagerung in Richtung Netzwerk-Virtualisierung ein.

Transaction Monitoring fokussiert sich voll und ganz auf die Problematik der Applikations-Performance von Endpunkt zu Endpunkt und zeigt jeden großen Schritt im Lebens-Zyklus einer Transaktion an. Weiterhin sehen Sie damit, wie lange jeder dieser Schritte gedauert hat und die Systeme zeichnen auch auf, in wieweit die Dauer für jede Transaktion und jeden Anwender von der Norm abweicht.

Um sich ein Gesamtbild verschaffen zu können, müssen sie zwischen dem Anwender und dem Backend-System platziert sein. Weiterhin müssen sie sich zwischen den verschiedenen Komponenten einer Service-orientierten Architektur befinden. Wenn Sie nicht genau dort platziert werden, müssen Sie die Systeme anderweitig mit den entsprechenden Daten füttern. Letzteres kann dazu führen, dass Sie ein Overlay Monitoring Netzwerk erstellen, um physische und virtuelle Komponenten überwachen zu können. Dieser Umstand hat zu einem frühen Beispiel einer SDN-Applikation geführt: Big Tap von Big Switch. Zu den Transaktions-Monitoring-Systemen gehören FactFinder von BlueStripe, Application Manager von Manage Engine und Web Application Monitor von SolarWinds. Auch Cloud-basierte Plattformen wie zum Beispiel Boundary und Monitis fallen unter diesen Bereich.

Cloud-Management-Stacks wie zum Beispiel OpenStack oder CloudStack können als weitere Informationsquelle für Details zu einzelnen Komponenten im virtualisierten Data Center dienen und geben nicht nur Auskunft über Server und Netzwerke, sondern auch über das Storage. Bei traditionellen und abgestuften Applikations-Architekturen, wie zum Beispiel Anwendungen und Datenbank oder Datenbank und Storage, erleichtern diese Systeme das Entdecken von Performance-Problemen zwischen den Stufen. Alternativ beobachten sie einfach die System-Last und halten Ausschau nach Anomalien in den entsprechenden Architekturen.

Die heutige und künftige IT-Umgebung unterscheidet sich maßgeblich von dem, was vor zehn Jahren im Einsatz war. Die IT-Abteilung muss in Sachen Performance-Monitoring also komplett anders herangehen und sowohl virtuelle Umgebungen als auch interne und externe Services in ihre Rechnung aufnehmen. Die gute Nachricht dabei ist, dass die Tools und Techniken bereits zur Verfügung stehen, um diesen Ansprüchen gerecht zu werden. IT-Abteilungen müssen diese Mittel nur mit offenen Armen aufnehmen, damit sie einen umfassenden Einblick in ihre hybriden Umgebungen bekommen.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Artikel wurde zuletzt im Mai 2014 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Netzwerk-Performance-Management

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close