IT-Prioritäten 2016: So wollen IT-Verantwortliche in DACH investieren

Über 46 Prozent der befragten IT-Profis rechnen für 2016 mit einem höheren IT-Budget als im Vorjahr. Top-Schwerpunkt wird dabei Software sein.

TechTarget hat weltweit IT-Verantwortliche nach ihren Plänen für 2016 befragt. Die ersten Ergebnisse der deutschen...

Umfrage zeigen, dass die IT-Profis mehrheitlich mit höheren Budgets als 2015 kalkulieren.

Bei 19,3 Prozent steigt das Budget sogar über 10 Prozent. 21,6 Prozent rechnen mit fünf bis zehn Prozent mehr Investitionen. 5,5 Prozent der Teilnehmer erhalten immerhin noch bis 5 Prozent mehr IT-Budget.

Im Vergleich zu den 46,4 Prozent glücklichen IT-Verantwortlichen müssen insgesamt nur 10,5 Prozent mit weniger Geld auskommen.

Nach den Budget-Schwerpunkten befragt, sagen 42,3 Prozent, dass sie für Software mehr ausgeben wollen. 39,4 Prozent wollen mehr in Hardware investieren. Auf dem dritten Platz rangieren mit 38,7 Prozent Cloud-Dienste, gefolgt von externen Dienstleistungen (33,8 Prozent).

Abbildung 1: Insgesamt 46,4 Prozent der Umfrageteilnehmer haben 2016 ein höheres IT-Budget zur Verfügung (grüne Farben). Nur 10,5 Prozent der IT-Profis muss mit weniger Geld auskommen (rote Farben).

Der Trend zu höheren Ausgaben für Software und Cloud-Dienste zeigt sich auch bei der Frage nach den Bereichen, in denen das IT-Budget 2016 sinkt.

Nur 6,5 Prozent wollen weniger für Cloud-Dienste ausgeben und 20,8 Prozent bei Software sparen. Am meisten gespart wird dagegen beim Hardwarekauf und bei externen Dienstleistungen.

Abbildung 2: Die Top-3-Investitionsschwerpunkte 2016 sind Software, Hardware und Cloud-Dienste

Wenig freuen kann sich auch das IT-Personal. Nur 19,7 Prozent der Umfrageteilnehmer haben dafür 2016 mehr Budget zu Verfügung, 23,4 Prozent wollen oder müssen hier sogar sparen.

Abbildung 3: Die meisten Befragten wollen bei der Hardware sparen, die wenigsten bei Cloud-Diensten.

Über die IT-Priorities 2016

Die Umfrage zu den IT-Priorities 2016 fand im Januar/Februar 2016 weltweit statt. An der Online-Umfrage für den deutschsprachigen Raum (DACH) nahmen insgesamt 215 IT-Profis teil, davon 22 aus der Schweiz und 26 aus Österreich.

Abbildung 4: Umfrageteilnehmer: Welche Kategorie trifft am besten auf Ihre Berufsbezeichnung oder Rolle zu?

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Februar 2016 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Cloud-Networking

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close