Huawei kündigt NFVI-Lösung mit 100 GbE an

Die NFVI-Lösung von Huawei soll Mobilfunkanbietern ausreichend Bandbreite, geringe Latenz und hohe Leistung für Anwendungen der Carrier-Klasse bieten.

Huawei hat auf dem Mobile World Congress (MWC) 2017 eine 100-GbE-fähige Lösung für eine Network Functions Virtualization Infrastructure (NFVI) vorgestellt. Die Plattform soll Netzbetreibern geringe Latenz, hohe Bandbreite und Leistung bieten.

Die NFVI basiert auf dem Huawei FusionServer E9000, einem Converged Architecture Blade Server, und 100-GbE-Switch-Modulen. Huawei setzt weiter auf FPGA-Beschleunigungskarten, NVMe-SSDs und die eigene Virtualisierungs-Plattform FusionSphere ein.

Der FusionServer E9000 bietet laut Huawei bei 100 GBit/s pro Port eine externe Bandbreite von bis zu 4 TBit/s. Die Port-Forwarding-Latenz soll weniger als 600 Nanosekunden (ns) für das gesamte Chassis betragen.

Die NFVI-Lösung von Huawei im Überblick.
Abbildung 1: Die NFVI-Lösung von Huawei im Überblick.

Huawei gibt an, dass das 100-GbE-Netzwerk nahtlos von einem SDN-Controller verwaltet werden kann. Für spezielle Szenarien wie Netzwerk-Protokoll-Offloading, Verschlüsselung/Entschlüsselung und Storage-Beschleunigung verwendet die NFVI-Lösung die FPGA-Beschleunigungskarten und die NVMe-SSDs. So soll die CPU-Belastung deutlich reduziert werden.

Die Leistungsanforderungen von unternehmenskritischen Anwendungen der Carrier-Klasse will Huawei mit der Virtualisierungs-Plattform FusionSphere abdecken.

Die Highlights des 100-GbE-Switchmoduls.
Abbildung 2: Die Highlights des 100-GbE-Switchmoduls.

Wang Feng, Direktor von Huawei Data Center Global Marketing Dept, sagt: „Die Huawei NFVI 100GE-Lösung basiert auf einer offenen All-Cloud-Architektur. Sie ermöglicht Netzwerkverbindungen mit geringer Latenz und mit Geschwindigkeiten von mehreren hundert Gigabit pro Sekunde. Die Lösung unterstützt eine gemeinsame Ressourcennutzung über verschiedene geografische Standorte und bietet Hitless Service Failover über Rechenzentren hinweg. Die Lösung ist schnell und einfach zu bedienen mit One-Click-Service-Bereitstellung und automatisierter Verwaltung von IT-Geräte-Ressourcen.“

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Mit einer NFV-Infrastruktur kommen neue Sicherheits-Herausforderungen

Network Functions Virtualization (NFV): Softwaregeräte statt Hardware

Wie SDN und NFV das Provisioning von Netzwerk-Service-Chains vereinfachen

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Software Defined Networking (SDN)

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close