Citrix-Studie zeigt Beweggründe für Mobility-Initiativen deutscher Unternehmen

Die Mobilisierung ganzer Geschäftsabläufe nimmt auch in Deutschland immer weiter zu. Eine Citrix-Studie wirft jetzt einen Blick auf die Motivlage.

Dieser Artikel behandelt

MDM

ÄHNLICHE THEMEN

MDM (Mobile Device Management), MAM (Mobile Application Management) und EMM (Enterprise Mobility Management) – die fachspezifischen Abkürzungen werden immer mehr und die dahinter stehende Technik immer ausgefeilter. Im Grunde geht es dabei aber seit Jahren um das immer gleiche Ziel, nämlich den Zugriff auf Unternehmensressourcen von mobilen Endgeräten aus und über externe Netzwerke hinweg abzusichern.

Während der Trend hin zur Enterprise Mobility unbestreitbar ist, ist Citrix mit Crisp Research in der gemeinsamen Studie „The Adaptive Workplace“ der Frage nach den Beweggründen deutscher Unternehmen für die zunehmende Mobilisierung ihrer Geschäftsprozesse nachgegangen. Dabei zeigt sich: Der technologische Fortschritt ist es, der deutsche Mobility-Initiativen antreibt.

Technologische Entwicklung treibt Mobility-Initiativen

Für die empirische Studie wurden im Mai 2015 zu gleichen Teilen insgesamt 166 IT- und Fachbereichsentscheider aus verschiedenen Branchen befragt. Alle beteiligten Unternehmen kommen aus der DACH-Region und führen zwischen 500 und 10.000 Mitarbeiter.

Weitere Artikel zu Enterprise Mobility

Bei EMM ist die Sicherheit der Daten wichtiger als der Schutz der Geräte

Sind MDM-Tools so sicher wie man denkt?

Wearables als neues Mobility-Sicherheitsrisiko für Unternehmen

46 Prozent aller befragten Entscheider begründen ihre Mobility-Initiative mit Blick auf strategische Entwicklungen hauptsächlich mit der Verfügbarkeit neuer mobiler Endgeräte oder Cloud-Services. Die bessere Vereinbarkeit von Arbeit und Familie, sicherlich für viele Mitarbeiter ein großer Vorteil von Enterprise Mobility, spielt für Entscheider offenbar nur eine untergeordnete Rolle, lediglich 38 Prozent gaben dies als Grund für ihr Mobility-Konzept an.

Wichtiger ist für IT- und Business-Entscheider die steigende Bedeutung mobiler Erreichbarkeit durch die zunehmende Globalisierung ihrer Geschäftsabläufe, die knapp 43 Prozent als maßgebliche strategische Entwicklung für ihre Mobility-Strategie angaben.  

Nach den konkreten Gründen für ihre Mobility-Anstrengungen befragt, antworteten die IT- und Fachbereichsentscheider mit drei im Zusammenhang mit Enterprise Mobility oft gehörten Argumenten: die höhere Produktivität (39 Prozent), die größere Flexibilität und Agilität (31 Prozent) sowie niedrigere Kosten (20 Prozent).

Meist wird bei den möglichen Einsparungen auf die IT-Kosten abgezielt (beispielsweise durch BYOD-Szenarien), in diesem Fall sind hier allerdings Kosteneinsparungen durch eine verringerte Bürofläche gemeint, die sich durch mobilere Mitarbeiter ohne festen Arbeitsplatz ergeben können.

Abseits des technisch Machbaren auch die Mitarbeiter berücksichtigen

Die Mitarbeiterzufriedenheit spielt dagegen mit lediglich 18 Prozent der Befragten eine wesentlich weniger wichtige Rolle. Bei allen technischen Möglichkeiten heutiger mobiler Endgeräte und EMM-Lösungen ist es aber gerade die Zufriedenheit der Mitarbeiter, die über den Erfolg einer Mobility-Initiative entscheidet. Wenn EMM-Produkte zu kompliziert sind, werden Teile der Belegschaft auf einfacher zu nutzende Endkundenlösungen ausweichen. Das klassische Problem der Schatten-IT.

Carlo Velten, als Senior Analyst und CEO von Crisp Research Mitautor der Studie, erwartet zwar in wenigen Jahren das Ende jeglicher Schatten-IT, da EMM-Lösungen entsprechende Produkte über kurz oder lang entweder sicher integrieren oder aber blocken würden. Das grundlegende Problem jeder IT-Abteilung wird sich damit aber nicht lösen lassen: Abseits des technisch Machbaren gilt es, auch und gerade im Mobility-Bereich, ältere und unerfahrenere Mitarbeiter behutsam mitzunehmen.

Die insgesamt knapp 60 Seiten lange Studie kann kostenlos über crisp-research.com angefordert werden.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Mobile-Device-Management (MDM)

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close