AVGs Remote-Management-Plattform Managed Workplace in Deutschland verfügbar

AVG Managed Workplace ermöglicht die Remote-Verwaltung unterschiedlichster Endgeräte. Ab sofort ist die Plattform auch in Deutschland verfügbar.

IT-Security-Anbieter AVG bringt seine Remote Management & Monitoring Plattform (RMM) Managed Workplace nach Deutschland. AVG Managed Workplace ist erst im Juni 2013 nach der Übernahme von LPI Platforms als AVG-Produkt gestartet und richtet sich in erster Linie an Reseller und Managed Service Provider, die ihren Kunden umfassende Funktionen zur Verwaltung unterschiedlicher Endgeräte aus der Ferne bieten wollen.

Auch der Einsatz in großen IT-Abteilungen ist denkbar, um private und beruflich zur Verfügung gestellte Endgeräte im Unternehmen zu erfassen und zu verwalten. In Deutschland ist AVG Managed Workplace ab sofort über den Distributor Jakobsoftware erhältlich.

AVG Managed Workplace ermöglicht das Management verschiedenster Endgeräte, angefangen bei Linux-, Mac-OS- und Windows-Clients bis hin zu mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets mit Android oder iOS. Windows Phone und Blackberry werden derzeit nicht unterstützt.

Um für die weitere Entwicklung rund um das Internet der Dinge gerüstet zu sein, kann AVG Managed Workplace zudem auch Wearables wie Smartwatches oder andere internetfähige Geräte wie Drucker, Überwachungskameras, Fernseher oder im Zweifelsfall auch Kaffeemaschinen erfassen.

„So lange ein Geräte eine IP-Adresse hat,“ so Tony Anscombe, Senior Security Evangelist bei AVG, „kann es auch mit AVG Managed Workplace verwaltet werden.“

Asset-, Patch- und Mobile Device Management: Das kann AVG  Managed Workplace

Am Anfang steht bei AVG Managed Workplace eine umfassende Inventarliste. Dazu ist AVGs RMM-Plattform in der Lage, im Netzwerk angemeldet Endgeräte automatisch zu erkennen und in das Asset-Management mit aufzunehmen. Die Inventarliste kann mit zusätzlichen Angaben erweitert werden, um so auch über Garantie- oder Lizenz-Status zu informieren.

Zusätzlich zur reinen Inventarisierung können für die so verwalteten Endgeräte auch Patches und Updates verwaltet werden. AVG Managed Workplace stellt hierzu eine grafische Benutzeroberfläche bereit, die verfügbare, installierte oder fehlerhaft installierte Patches anzeigt. Das Patch-Management für Windows-Systeme erfolgt direkt über die Oberfläche, für Drittanbieter-Software wie Java oder Acrobat-Produkte muss allerdings auf Skripte zurückgegriffen werden.

Patch-Management mit AVG Managed Workplace

Patch-Management mit AVG Managed Workplace.

AVG Managed Workplace bietet zudem die Möglichkeit zur proaktiven Benachrichtigung in Echtzeit, so können Reseller oder Managed Service Provider ihre Kunden frühzeitig auf Probleme hinweisen. Für Tony Anscombe ergibt sich hieraus potenziell ein großer Zeitgewinn, wenn Unternehmen Probleme nicht erst melden und auf Support-Mitarbeiter warten müssen.

Echtzeitbenachrichtigungen lassen sich beispielsweise bei Security-Vorfällen, Performance-Problemen und zu hoher Systemauslastung (CPU, Arbeitsspeicher, Datenträger) konfigurieren. Sollten entsprechende Probleme auftreten, kann im laufenden Betrieb „remote“, also aus der Ferne, zur Lösung der Probleme auf die betroffenen Systeme zugegriffen werden.

Eine weitere Säule von AVG Managed Workspace sind die integrierten MDM-Funktionen (Mobile Device Management). Auch hier steht eine Inventarliste aller mobilen Endgeräte zur Verfügung, für die sich ebenfalls Echtzeitbenachrichtigungen bei vorher definierten Ereignissen wie einem Wechsel der SIM-Karte, Malware-Ereignissen oder längerem inaktivem Zustand konfigurieren lassen.

Wie andere MDM-Tools bietet auch AVG Managed Workspace die Möglichkeit, Geräte zu orten, aus der Ferne zu sperren oder zu löschen sowie Profile für bestimmte Nutzergruppen mit unterschiedlichen Rechten anzulegen.

Besonders wichtig ist für Tony Anscombe schließlich die Offenheit der Plattform, die bereits jetzt mehr als 400 IT-Lösungen auch konkurrierender Anbieter wie Symantec oder Kaspersky integrieren und verwalten kann. Noch nicht offiziell unterstützten Produkten steht eine offene Webschnittstelle zur Verfügung, über die sich eine Anbindung herstellen lässt.

AVG Managed Workplace richtet sich hauptsächlich an Reseller und Managed Service Provider, deren Kunden in den meisten Fällen bereits Produkte von anderen Anbietern im Einsatz haben dürften. Die Offenheit von AVGs RMM-Plattform erweitert daher die potenzielle Zielgruppe enorm.

AVG erweitert mit Managed Workspace sein Portfolio hin zu Desktop-Management

Mit AVG Managed Workplace geht AVG weg vom klassischen Geschäft mit Antiviren- und Antimalware-Software und erweitert sein Portfolio weiter in Richtung Desktop-Management. Für Tony Anscombe wird die Bedeutung von Antiviren-Software in Zukunft zwar eher zu- statt abnehmen.

Allerdings werde es durch die steigende Anzahl genutzter Endgeräte immer schwieriger, ihren Sicherheitsstatus auch effizient zu überwachen. AVG Managed Workplace stellt für ihn daher die logische Weiterentwicklung hin zu Desktop-, Patch- und Malware-Management unterschiedlicher Endgeräte dar.

Eine von AVG in Auftrag gegebene Studie zum Internet der Dinge scheint dieser Strategie auch Recht zu geben: 57 Prozent der im September 2014 befragten kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) gehen davon aus, das Internet der Dinge mit all seinen vielfältigen Endgeräten für eine Erhöhung der Umsätze nutzen zu können.

Daher planen 77 Prozent der befragten IT-Dienstleister, ihr Service- und Produktportfolio rund um das Internet der Dinge auszuweiten. Die Anzahl mobiler Endgeräte dürfte demnach zukünftig weiter zunehmen.

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Netzwerk-Security-Monitoring

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close