News

Ruckus Secure Hotspot sichert WLAN-Verbindungen über offene Hotspots

Moritz Jaeger, Journalist

Unverschlüsselte WLAN-Hotspots sind allgegenwärtig – sei es in Bars, Cafes, Hotels, Bahnhöfen oder Flughäfen. Das Problem dabei: Daten sind dabei relativ einfach auszuhorchen, selbst wenn die einzelnen Endpunkte voneinander isoliert sind. VPNs schaffen hier eine Abhilfe, sind allerdings, vor allem auf mobilen Geräten wie Tablets oder Smartphones, oft kompliziert einzurichten. Ruckus Wireless will mit der Lösung Secure Hotspot diese Verbindungen besser schützen. Es handelt sich dabei um kostenfreie Software, die im Rahmen der Ruckus ZoneFlex-Softwaresuite auf Ruckus ZoneDirector-WLAN-Controllern läuft.

Unverschlüsselte WLAN-Hotspots in Cafes, Bars und Hotels sind ein ernstes Problem.

Verbindet sich ein Nutzer der Lösung mit einem unverschlüsselten WLAN-Hotspot, bietet Secure Hotspot eine verschlüsselte Alternative an – wenn der Nutzer diesem Angebot zustimmt, wird Secure Hotspot aktiv. Die Software generiert einen eindeutigen 63-stelligen Pre-Shared Key, der speziell an den betreffenden Benutzer und sein Endgerät gebunden ist. Anschließend verifiziert sich der Nutzer am jeweiligen ZoneDirector und kann anschließend verschlüsselt aufs Web zugreifen.


Ihre Meinung zum Artikel Kommentar

Teilen
Kommentare

    Ergebnisse

    Tragen Sie zu dem Gespräch bei

    Alle Felder sind erforderlich. Kommentare werden unterhalb des Artikels erscheinen.