Definition

Time-to-live (TTL)

Mitarbeiter: Esther Lam, Christine Polewarczyk, Steve Taylor

TTL steht auch für Transistor-Transistor-Logik. Im Bereich Netzwerke jedoch ist es die Abkürzung für Time-to-live und damit ein Wert in einem IP-Paket, der dem Netzwerk-Router mitteilt, ob das Paket zu lange im Netz unterwegs war und verworfen werden sollte. Aus verschiedenen Gründen werden Pakete manchmal nicht innerhalb einer angemessenen Zeitspanne zugestellt. Zum Beispiel kann eine Kombination fehlerhafter Routing-Tabellen sie in eine Endlosschleife geschickt haben. Eine Lösung ist dann, das Paket nach einer gewissen Zeit zu löschen und den Absender zu benachrichtigen, der entscheiden kann, ob es erneut gesendet wird.

Der TTL-Ausgangswert wird, normalerweise anhand einer Systemvorgabe, in das dafür vorgesehene 8-bit-Feld im Paket-Header eingetragen. Ursprünglich gab TTL eine Zeitspanne in Sekunden an, nach deren Ablauf das Paket verworfen werden sollte. Da jeder Router mindestens einen Zähler aus dem TTL-Feld subtrahiert, wird der Wert aber meistens als die maximale Zahl der Router-Hops interpretiert, nach der das Paket zu löschen ist. Findet ein Router ein Paket mit dem TTL-Wert von Null vor, löscht er es und sendet eine entsprechende ICMP-Nachricht (ICMP = Internet Control Message Protocol) an den Ausgangs-Host.

In Windows 95/98 ist der TTL-Standardwert 32 Hops. Einige Benutzer empfehlen, diesen Wert auf 128 zu ändern, wenn Schwierigkeiten beim Erreichen bestimmter Websites auftreten.

Die Dienstprogramme Ping und Traceroute nutzen den TTL-Wert, um einen bestimmten Host zu erreichen oder die Route dorthin zu verfolgen. Traceroute sendet absichtlich Pakete mit niedrigen TTL-Werten, damit jeder Router auf dem Pfad diese sukzessive verwirft. Die Zeit zwischen dem Versenden eines Pakets und dem Eintreffen der ICMP-Nachricht über seine Löschung dient zur Berechnung der Übertragungszeiten zwischen den einzelnen Hops.

Bei Verwendung des Multicast-IP-Protokolls gibt der TTL-Wert den Bereich an, innerhalb dessen ein Paket weitergeleitet werden darf. Dabei gelten folgende Konventionen:

  • 0 beschränkt auf denselben Host
  • 1 beschränkt auf dasselbe Subnetz
  • 32 beschränkt auf den gleichen Standort
  • 64 beschränkt auf die gleiche Region
  • 128 beschränkt auf denselben Kontinent
  • 255 nicht eingeschränkt
Artikel wurde zuletzt im April 2007 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Router und andere Netzwerk-Hardware

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close