Definition

Mobile Device Management (MDM)

Mobile Device Management (MDM) ist die zentralisierte Verwaltung von mobilen Geräten wie Smartphones, Tablets und Notebooks im Unternehmen. MDM beabsichtigt bei gleichzeitigem Schutz des Unternehmensnetzwerks die Sicherheit und Funktionalität dieser Geräte am Arbeitsplatz zu optimieren.

Software für Mobile Device Management ermöglicht die Verteilung von Anwendungen, Daten und Konfigurationseinstellungen sowie Patches für solche Geräte. Im Idealfall ermöglicht MDM-Software Administratoren, mobile Geräte so einfach wie Desktop-Rechner zu überwachen und bietet optimale Performance für die Anwender. MDM-Tools beinhalten Application Management, Datei-Synchronisierung und Austausch sowie Daten-Sicherheits-Tools. Außerdem unterstützen MDM-Lösungen unternehmenseigene oder persönliche Geräte.

Das ideale Mobile-Device-Management-Tool:

  • ist kompatibel mit allen gängigen mobilen Betriebssystemen und Anwendungen.
  • arbeitet mit verschiedenen Dienstleistern zusammen.
  • sichert Daten sowie Programme und stellt diese gegebenfalls via Over-the-Air wieder her.
  • stellt schnell die nächste Generation von Hardware, Betriebssystem und Anwendungen bereit.
  • ermöglicht es bei Bedarf Geräte hinzuzufügen oder zu entfernen, um eine optimale Netzwerkleistung und Sicherheit zu gewähren.

 

Diese Definition wurde zuletzt im August 2013 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Mobile-Device-Management (MDM)

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close