Definition

Microsoft FIM (Forefront Identity Manager)

Mitarbeiter: Toni Boger

Microsoft Forefront Identity Manager (FIM) ist eine Software-Suite für Identitätsmanagement in Eigenregie (self-service). Mit ihr lassen sich Identitäten, Anmelde-Informationen und Rollen-basierte Zugriffsrichtlinien in heterogenen Computer-Umgebungen verwalten.

FIM integriert Self-Service-Tools in Microsoft Outlook, so dass Nutzer Routine-Aufgaben des Identitäts- und Zugriffsmanagements ohne Unterstützung eines Helpdesk selbst erledigen können, zum Beispiel das Zurücksetzen eigener Passwörter. FIM erlaubt Nutzern zudem das Anlegen eigener Sicherheitsvorgaben und von Verteilerlisten für E-Mails.

IT-Administratoren können FIM dazu verwenden, digitale Zertifikate und Smartcards zu verwalten. Neben administrativen Werkzeugen bietet FIM auch solche zur Automatisierung.

Die neueste FIM-Version 2010 R2 enthält Verbesserungen hinsichtlich Diagnosen, Reporting und Performance. Das Service Pack 1 für FIM 2010 R2 unterstützt Windows 8, Outlook 2013 sowie Windows Server 2012.

Diese Definition wurde zuletzt im April 2013 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Software, Tools und Utilities für das Netzwerk-Management

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close