Definition

Distributed Virtual Switch (verteilter virtueller Switch)

Ein verteilter virtueller Switch ist eine abstrakte Darstellung mehrerer Hosts, die den gleichen Namen, sowie dieselben Netzwerk-Policies und Port-Gruppen definieren.

Das Konzept hinter dieser Darstellung: wenn eine virtuelle Maschine (VM) zwischen mehreren Hosts migriert wird, kann sie zum gleichen Netzwerkordner verbunden bleiben. So lassen sich grundlegende Konfigurationsdetails in einem Cluster verwenden. Auf diese Weise werden häufige Fehler bei der Konfiguration vermieden.

VMware hat das Konzept eines verteilten virtuellen Switches entwickelt. Ein solcher Distributed Virtual Switch (Distributed vSwitch) weitet seine Ports und das Management in einem Cluster über alle Server aus. Ein Administrator kann das Netzwerk damit von einer zentralen Stelle aus verwalten.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im Juli 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Software Defined Networking (SDN)

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

Dateiendungen und Dateiformate

Gesponsert von:

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close