Definition

Data Link Layer (Datenverbindungsschicht)

Die Data Link Layer oder die Datenverbindungsschicht ist das Protokoll-Layer in einem Programm, das die Daten in und aus der physischen Verbindung in einem Netzwerk bewegt. Die Datenverbindungsschicht entspricht im OSI-Modell (Open Systems Interconnect) für Telekommunikationsprotokolle Layer 2.

Der Data-Link Layer beinhaltet zwei Unterschichten, die im IEEE-802-LAN-Standard beschrieben sind:

Der Data-Link Layer stellt sicher, dass eine anfängliche Verbindung zustande gekommen ist. Weiterhin teilt die Datenverbindungsschicht die Ausgabedaten in Daten-Frames. Darüber hinaus verarbeitet sie die Bestätigungen von einem Empfänger, dass die Daten auch erfolgreich angekommen sind. Ebenso stellt die Data Link Layer sicher, dass die Daten korrekt empfangen wurden. Dabei werden in speziellen Orten gewisse Frame-Bit-Muster unter die Lupe genommen.

Diese Definition wurde zuletzt im April 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Netzwerk-Design

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close