F

Wie weit sind SDN-Bereitstellungen bereits in Unternehmen vorgedrungen?

Wie weit sind SDN-Umgebungen aktuell in Unternehmen verbreitet? Netzwerkexperte Lee Doyle erklärt, wo SDN bereits heute eingesetzt wird und wo nicht.

Wie verbreitet sind SDN-Bereitstellungen in Unternehmen?

Software-defined Networking (SDN) macht in größeren Unternehmen Fortschritte. Vor allem Anwendungen wie Software-defined WAN sind dabei auf dem Vormarsch. Die Zahl der SDN-Bereitstellungen wird in den nächsten Jahren stetig wachsen, da die Technologie immer ausgereifter wird, neue Industriestandards entwickelt und IT-Manager mit der Verwendung von SDN vertrauter werden.

Der Einsatz von SDN findet einen immer größeren Zuspruch unter führenden IT-Unternehmen, wie zum Beispiel Google, Amazon, Facebook und Microsoft, aber auch bei Service Providern aus der Kommunikationsbranche, wie beispielsweise AT&T, CenturyLink und NTT.

Mehr zum Thema SDN:

WLAN der nächsten Generation: Wie SDN die drahtlose Landschaft verändert.

SDN kann IoT-Geräten unterstützen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Overlay-Netzwerk und SDN?

Fünf Gründe warum IT-Profis noch nicht für SDN-Investitionen bereit sind.

OpenDaylight bekommt durch Open Source SDN-Controller ONOS Konkurrenz.

Im Enterprise-Bereich befindet sich SDN allerdings noch in einem frühen Stadium. Vielen großen Unternehmen fehlt ein klarer Business-Antreiber für die Übernahme von SDN. Andere warten wiederum auf ausgereiftere Technologien und Standards, bevor sie SDN einsetzen.

SDN wird heute in erster Linie in Wide Area Networks (WAN) übernommen, wobei vor allem verteilte Firmen mit sehr vielen Niederlassungen die Technologie einsetzen, da sie einen klaren Geschäftsnutzen darin erkennen, der sich in geringeren Kosten und einem schnelleren Internetzugang widerspiegelt. Bei Software-defined WAN kommen Software- und Cloud-basierte Technologien zum Einsatz, um Internetverbindungen einfach und schnell implementieren zu können, die eine hohe Qualität, Zuverlässigkeit und Security vorweisen.

SDN hat schließlich darauf einen Einfluss, wie Unternehmen ihre Data Center aufbauen und betreiben, da es der IT eine große Anzahl von schnelleren und besser zu verwaltenden High-Speed-Netzwerk-Links bereitstellt. Einige Unternehmen haben damit begonnen, SDN-Overlays, SDN-Controller und Netzwerkbetriebssysteme zu implementieren, die günstigere White-Box-Switches ermöglichen. Die meisten dieser SDN-Implementierungen befinden sich noch in einer frühen Phase und einige überlappen sich mit neuen Rechenzentren, bei denen OpenStack verwendet wird.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im September 2015 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Software Defined Networking (SDN)

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close