Fotolia

F

Wie geht man am besten bei einem hybriden UC-Rollout vor?

Für einen hybriden UC-Rollout müssen Sie Aspekte wie Sicherheit, Funktionalität, Infrastruktur und die verfügbaren Fachkräfte berücksichtigen.

Wenn Firmen einen hybriden UC-Service (Unified Communications) planen, müssen sie grundlegende sowie komplexe Schritte in Betracht ziehen. Zunächst sollten Firmen genau festlegen, was sie für einen hybriden UC-Rollout benötigen.

Bei einer hybriden Konfiguration verbleiben manche UC-Funktionen im Haus und andere befinden sich in der Cloud. Somit könnte zum Beispiel der Switch im Unternehmen sein, die Voicemail aber in der Cloud. Es könnte ebenso bedeuten, dass das Unternehmen alle Funktionen am Firmenstandort kontrolliert, die Cloud aber für Remote- und Heimarbeiter nutzt.

Sobald Sie beschlossen haben, welche Funktionen Sie im Haus und welche in der Cloud haben wollen, können Sie entscheiden, welche Hybrid-Services am besten für Ihre Firma geeignet sind.

Bei der Festlegung, welche UC-Anwendungen man bei einem hybriden UC-Rollout im eigenen Haus behält, muss man die Sicherheit, Funktionalität und die verfügbaren Fachkräfte berücksichtigen, die den Service unterstützen können. Verfügbare Mittel – wie beispielsweise Verkabelung, Stromversorgung und Platz – helfen dabei, die Art des Services festzulegen.

Sobald Sie sich mit diesen Details beschäftigt haben, ist es an der Zeit, einen Anbieter auszuwählen. An dieser Stelle ist eine vollständige Anfrage zu Ausschreibungen (Request for Proposal, RFP) der wichtigste Schritt. Sie müssen genau wissen, was Sie für den UC-Rollout benötigen. Sind Sie mit der Technologie nicht vertraut, sollten Sie zuerst mit einer Informationsanfrage (Request for Information) beginnen, um einen Blick auf die Funktionalitäten werfen zu können, die Sie möchten. Von dort aus können Sie zur RFP-Phase übergehen.

Schließen Sie in diesen Anfragen einen Abschnitt über die Eigentümerpflichten mit ein, dann wissen Sie, was Ihr Unternehmen für ein erfolgreiches UC-Rollout braucht. Fügen Sie dort Meilensteine ein, damit die Abläufe in der richtigen Reihenfolge synchronisiert werden. Bestimmen Sie einen zentralen Ansprechpartner, der im Auftrag der Firma agiert.

Zusätzlich sollten Sie von potenziellen Anbietern ein paar Test-Accounts anfordern. Planen Sie genug Zeit für den Wissenstransfer ein, damit Sie sicher sein können, dass sich Ihre Anwender zurechtfinden.

Abschließend ist es ratsam, andere Firmen zu Rate zu ziehen, die diese Technologie verwenden, bevor Sie einen Vertrag unterschreiben. Sie können möglicherweise neue Erkenntnisse gewinnen, wenn Sie die News-Meldungen anderer Firmen durchforsten. Fragen Sie Kollegen, auf welche Probleme sie gestoßen sind und passen Sie Ihr UC-Rollout entsprechend an.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

UC-Software oder Unified Communications aus der Cloud?

So finden Sie den besten Anbieter für Cloud Unified Communications

Vergleichstabelle: Unified Communications als interner Dienst oder als Hosting-Angebot in der Cloud

UCaaS: Kosten entscheiden für oder gegen UC-Lösungen aus der Cloud

Artikel wurde zuletzt im Februar 2017 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Netzwerk-Performance-Management

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close