F

Timeout-Probleme bei virtuellen Maschinen mit Performance-Charts aufspüren

Der vSphere Client beinhaltet Monitoring-Tools. Damit kommen Sie Netzwerk-Problemen auf die Schliche, wie etwa verworfenen Paketen bei einer VM.

Wir haben eine Applikation, die unter Windows Server 2008 R2 läuft, in unsere vSphere-Umgebung 5.1 migriert. Die...

Performance ist wesentlich besser, allerdings beklagen sich unsere Anwender über Timeout-Probleme. Obwohl wir mit 60 Minuten eine ordentliches Timeout für die Applikation gesetzt haben, laufen unsere Anwender bereits nach zehn Minuten in die Zeitüberschreitung. Durch eine Netzwerk-Protokoll-Analyse-Software sehen wir, dass der Server ein Reset-Flag an die App sendet.Wie können wir die Timeout-Probleme mit der virtuellen Maschine beheben?

Taucht ein Problem mit der Netzwerk-Performance auf, kann sich das Suchen nach der Ursache schwierig gestalten. Das gilt vor allen Dingen in einer komplexen virtuellen Infrastruktur. Ohne tiefe Einblicke in Ihr System zu haben, ist eine Antwort nicht einfach. Dazu müsste ich eine gewisse Fehlersuche auf Ihrer Seite betreiben. Allerdings kann ich Ihnen einige Tools nennen, die bei der Analyse des Systems nützlich sind. Somit haben Sie unter Umständen die Möglichkeit, selbst eine Diagnose für die Timeout-Probleme zu erstellen.

Für den Anfang rate ich zur Verwendung der Performance-Counter im vSphere Client. Damit analysieren Sie die Netzwerk-Statistiken des Hosts und der virtuellen Maschine (VM). Der Screenshot in Abbildung 1 zeigt den Performance-Reiter. Dieser zeigt, wenn Pakete verloren gehen. Allerdings ist es schwierig, diese Verluste zu erzwingen. Deswegen ist eine Ursachenforschung nicht einfach. Ein Paket wird womöglich verworfen, wenn es Probleme im Netzwerk gibt oder der vmkernel überlastet ist.

Abbildung 1: Der Performance-Tab im vSphere Client zeigt an, dass Pakete verworfen werden.

Um die Statistiken zu aktivieren, konfigurieren Sie die Chart-Option auf Ihrem ESXi-Host so, dass diese Echtzeit-Netzwerk-Counter anzeigt, wenn gesendete und empfangene Pakete verworfen werden.

Abbildung 2: Kreieren Sie eine maßgeschneidertes Performance-Chart, um verworfene Pakete im vSphere Client zu verfolgen.

Ich würde an Ihrer Stelle auch die üblichen Verdächtigen überprüfen. Dazu gehören unter anderem doppelte IP-Adressen. Versuchen Sie es außerdem mit einer anderen physischen Netzwerkkarte, um den virtuellen mit dem physischen Switch zu verbinden. So eliminieren Sie potenzielle Probleme mit der Hardware.

Artikel wurde zuletzt im April 2014 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Software, Tools und Utilities für das Netzwerk-Management

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close