F

Kann Unified Communications SDN für IP-basierte Kommunikation verwenden?

Unified Communications hat das Potenzial, SDN zu nutzen, um das Netzwerk und die Anforderungen der IP-basierte Kommunikation zu unterstützen.

Während Software-defined Networking (SDN) noch in einem frühen Stadium ist, gibt es schon einige SDN-Anwendungsfälle...

für Unified Communications (UC). Diese sollen die Verwaltung von Anwendungen und Services im Netzwerk einfacher machen. Kann Unified Communications für IP-basierte Kommunikation Software-defined Networking verwenden?

Unified Communications und jede IP-basierte Sprachkommunikation verwenden eine Session, die Anrufe über eine höhere IP-Schicht aufsetzt und trennt. Software-defined Networking entfernt die physischen Port-zu-Netzwerk-Anforderungen und ermöglicht eine virtuelle Zuordnung von Netzwerkressourcen über die Software.

Tatsächlich arbeiten diese beiden Systeme sehr ähnlich, mit Ausnahme der Länge der Verbindung und der IP-Schicht, die die Verbindung liefert. Damit UC in vollem Umfang SDN für IP-basierte Kommunikation nutzen kann, ist einiges an Netzwerkintegration notwendig. Das geht über die simple Auswahl des Netzwerk hinaus, über das ein Gerät kommunizieren will.

SDN-APIs ermöglichen es Entwicklern, verschiedene UC-Anwendungen und Dienste enger über das Netzwerk zu integrieren. Derzeit ist keine Lösung bekannt, die ohne einen gewissen Aufwand an Programmierung schlüsselfertig wäre. Das heißt, Notebooks und andere Endgeräte, die UC-Anwendungen und Dienste benutzen, könnten sich auf einem Software-defined-Netzwerk befinden. Aber sie sind einfach noch nicht an dem Punkt, wo die Soft-Devices automatisch das richtige Netzwerk auswählen und nutzen können.

Wir stehen noch am Anfang, wenn es darum geht, alle SDN-Anwendungsfälle zu bestimmen und zu ermitteln, inwiefern UC Software-defined Networking vollständig nutzen kann. Einige Anbieter sind deutlich weiter auf dem SDN-Pfad als andere. Es gibt immer noch Probleme mit der Integration, Standardisierung und dem Zusammenspiel der Anbieter und Produkte im Allgemeinen.

SDN ist wirklich eine erstaunliche Technologie, die viele Schwierigkeiten beseitigt und Fähigkeiten überflüssig macht, die für eine Steuerung der Netzwerke erforderlich sind. Software-defined Networking verspricht auch eine Entlastung von Rechenzentren, einschließlich der Anforderungen an Stromversorgungs- und Kühlungs-Management. Um also die Frage zu beantworten, würde ich sagen: Bleiben Sie dran!

Über den Autor:
Carrie Higbie hat über 30 Jahre Erfahrung in der Computer- und Netzwerkbranche. Derzeit arbeitet sie bei The Siemon Company. Sie ist bei IEEE, TIA und anderen Standardgremien aktiv und ständig bemüht, die Endanwender-Community von der Wichtigkeit einer qualitativ hochwertigen Infrastruktur zu überzeugen. Carrie ist mit den Zertifikaten RCDD/LAN Specialist von BICSI, MCNE von Novell und diversen anderen ausgezeichnet.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Dezember 2015 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Unified Communications

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close